Page 47

first_class_12_2013

Aqua Dome Gästen ein spezielles Saunaerlebnis zu bieten, bedeutet für Hoteliers heute mehr, als eine CD mit Delfingesän-gen aufzulegen oder eine Aromaöllampe im Ruheraum zu platzieren. Dass Düfte, Lichter und Klänge nicht nur ein rein atmosphärisches Element sind, sondern dabei auch eine kon-krete Funktion erfüllen, betont auch Heinz Schletterer, CEO und Inhaber bei Schletterer: „Die Einbeziehung aller Sinne, das multisensorische Erleben, trägt wesent-lich zur Intensivierung und Beschleunigung des Regenerations- und Entspannungsprozesses bei.“ Zur Abrundung ei-nes ganzheitlichen Spa- Erlebnisses empfiehlt er z. B das Inviion Mine-ralbad Schon mal in der Sauna einen Kaffeeaufguss oder Kräuterteeduft ausprobiert? Mit Düften, Klängen und Lichtern können heute in die Saunen noch mehr Erlebnisszenarien einkehren. mit Video-, Sound- und Lichtinstallationen (Foto links). In achtminütigen Sequenzen gelangen über Wasserdampf Mi-neralien und Spurenelemente wie Magnesium, Jod-Selen und Lithium in die Kabine. Jedes Intervall wird per Projektionsfläche von atmosphärischen Klängen und einer passenden Video-se- Fotos: © Aqua Dome, B+S Finnland Sauna B+S Finnland Sauna 12/2013 47


first_class_12_2013
To see the actual publication please follow the link above