Mehr als Greenwashing

first_class_12_2013

Mehr als Greenwashing Fotos: Papstar Herr Eiser, wenn Sie die letzten Jahrzehnte Revue passieren lassen: Wie haben sich Öko-Konzepte im Bereich Tischkultur und Verpackung entwickelt? Inwiefern sind Papstar-Lösungen heute schon umwelt-freundlich? Wir verfolgen seit langem das Ziel, in all unseren fünf Hauptpro-duktgruppen für die gängigen Artikel eine nachhaltige Alternative an-zubieten. Im Bereich Verpackungen und Einmalartikel vertreiben wir in diesem Sinne bereits seit 35 Jahren unbeschichtete Frischfaser-Pappteller. Diese finden sich nun seit ein paar Jahren in unserem Markenkon-zept Pure – ein Konzept aus Einmalartikeln, die aus 100 % nachwachsen-den Rohstoffen bestehen und vollständig kompostierbar sind. Die Papptel-ler und -schalen sind aus Holzschliff oder schnell wachsenden Baumarten gefertigt, das Besteck aus Birkenholz, das nicht gebleicht werden muss. Für die Trinkbecher und Salatbehälter verwenden wir den Bio-Kunststoff Polyactid (PLA), der lange funktionsfähig bleibt, aber bei über 60°C und 95 % Luftfeuchtigkeit – wie in industriellen Kompostier-anlagen – in kürzester Zeit fordert der Gast heute ökologische Prozesse. Eric Eiser, Marketing Manager zerfällt. Hier arbeitet die PLA-Forschung an immer innovativeren Lösungen. Als natürliche, geschmacksneutrale Alternative zum Kunststoff-Einmalbe-steck Auch im Table-Top-Bereich bei Papstar, erklärt, was aktuell schon möglich ist. gibt es inzwischen z. B. auch naturweiße, bis zu 80°C hitzebeständige Gabeln, Messer und Löffel aus dem weiterentwickelten Werkstoff C-PLA. Neu im Pure-Sortiment sind auch Take Away-Produkte aus Zuckerrohr, der bis zu viermal im Jahr nachwachsen kann. Durch die aktuellen technischen Möglichkeiten werden bei der Herstellung von z. B. Menü-Boxen oder Heißgetränkebechern nur solche Reste der Pflanze verarbeitet, die bei der Gewin-nung des Zuckersafts übrigbleiben. Was genau ist heute im Bereich Tischkultur bereits möglich? Mit der Marke Royal Collection kann der Gastronom heute eine Tischdeko kom-plett nachhaltig gestalten. Die Servietten, Tisch- und Mitteldecken sowie Tisch-sets sind FSC-zertifiziert und mit dem Nordic Ecolabel Svanen versehen. Wäh-rend FSC für die Stärkung einer umweltfreundlichen, sozialförderlichen und öko-nomisch tragfähigen Bewirtschaftung von Wäldern steht, können „ Svanen“ nur Produkte tragen, die im gesamten Herstellungsprozess von der Roh-stoffgewinnung über die Fertigung bis zur Entsor-gung die Umwelt schonen. Das Sortiment der Royal Collection ist bislang in Deutschland die einzige Tischdeko-Serie, die pro-duktübergreifend mit diesem Label aus-gezeichnet wurde. Letztlich sind wir davon überzeugt, dass beide Marken, die sich neben der Quali-tät strikt am Thema Nachhaltigkeit orientieren, das Potenzial haben, im Markt noch für einige Furore zu sorgen und feilen daher ständig


first_class_12_2013
To see the actual publication please follow the link above