Page 30

first_class_12_2013

bestrichen und mit einer Schokoladenglasur weihnachtlich dekoriert. Nach dem Auftauen lässt sich das Cremedessert mit Vanillesauce oder Eis servieren. Das Unternehmen punk-tet zudem mit der Mini Donut Box Weih-nachtsmischung. Darin enthalten sind die Geschmacksrichtungen Spekulatius, Leb-kuchen sowie Zimt-Zucker. Ergänzt werden diese Spezialitäten mit einer Stollenschnitte mit Rosinen, weihnachtlichen Gewürzen und gehobelten Mandeln. Neben Gebäck, Cremes und Schokolade ist Eis im Winter ein beliebtes Des-sert. Pünktlich zur kalten Jah-reszeit präsentiert Mövenpick aus dem Hause Nestlé Schöl-ler die neue Sorte Butterka-ramell, die weiches, buttriges Karamelleis mit einem Hauch Salz und einer feinen, weißen Schokoladen-Sahnecreme vereint – abgerundet durch kandierte Kürbiskerne. Auch der Klassiker Crème Elise nach Lebkuchenart mit nussi-gen Elisen-Gebäckstückchen lässt sich individuell insze-nieren. Das Eis mit Nüssen, Mandeln, Honig und Ge-würzen eignet sich für win-terliche Desserts wie Crème Elise Orange – kombiniert mit frischer Orange und knusprigem Wantan-Teig. Weitere Inspirati-onen liefert das Unterneh-men im neuen Winter-eis- Folder. Eisvariatio-nen für die Adventszeit hält auch Langnese für Hotelgäste bereit: Das Carte D‘Or Spekulatius ist das Wintereis 2013 mit dezenter Zimtnote unf fei-nen Spekulatiusstückchen. Es erweitert neben den klassischen Sorten Vanille und Schokolade so-wie den Varianten Carte D‘Or Zimt-Pflau-me, Hotel Rübezahl Florentiner und dem vorportionierten Zimteis-Stern das saisonale Angebot in der Hotellerie. Im Langnese Dessertfolder „Ge-nießerzeit“ finden sich zahlreiche Rezeptideen. Das Sortiment an Weihnachtsdesserts ist von vielen Speisekarten also nicht mehr weg-zudenken. Mit Kreationen wie Apfel-Zimt- Tiramisu, einem Walnussdesserttörtchen oder Lebkuchendessert erweitert Lys da Capo, Produzent für hochwertige TK-Des-serts, sein Sortiment. Auch das Spekula- tiustörtchen mit dem Geschmack von weißer Mousse au Chocolat, einer weihnachtlichen Gewürzmischung und kleinen Spekulatius-stückchen im Inneren erfreut Hotelgäste in der Winterzeit – egal ob jung oder alt. tin food Bindi Mit weihnachtlichen Aromen punktet auch Dr. Oetker Food-Service: Der servierfertige Pudding mit Sahne Bratapfel-Geschmack und einer dezenten Zimtnote überzeugt durch seine Cremigkeit und ergänzt ver-schiedene Dessertkompositionen. Das neue Dessert nach Tortenart Mokka-Creme mit einer Mischung aus Schokolade und Kaffee passt ebenfalls in die kalte Jahreszeit und eignet sich aufgrund seiner Standfestigkeit zudem für Kombi-Gebäckböden. Kuchen Fotos: Bindi, Edna, Hotel Rübezahl, Unilever Food Solutions hard. Der Küchenchef des Hotel Rübezahl in Schwangau offeriert zur kalten Jahreszeit z. B. „Geschichtetes von Karamell mit Scho-koladen- Zimt-Sorbet und kandierten Kum-quats“, Mille Feuille vom Champagner mit Lebkuchen-Crumble und Bratapfel-Chutney oder einen soufflierten Gewürzpalatschin-ken. Auch hier lassen sich klassische und beliebte Desserts neu interpretieren. Beate Wöllstein empfiehlt z. B. abgeflämmte Rot-weinfeigen mit Eis oder einen am Tisch flam-bierten Crêpe Suzette. sind auch im Winter beliebte Dessertkom-ponenten. Mit einem Wintersortiment wartet z. B. die Pfalzgraf Konditorei auf. Ob Apfel- Zimt-Sahnetorte aus leichtem Biskuit und einer fruchtigen Füllung oder eine Pistazien- Mohn-Sahnetorte mit Himbeerfüllung und Marzipan – hier kommen weihnachtliche Aromen auf den Dessertteller. Weihnachtszeit ist Schokoladenzeit – in diesem Sinne bietet Läderach Professional mit feinen sternförmigen Pralinés bewähr-te Klassiker im weihnachtlichen Look. Ne-ben zahlreichen Variationen wie Bratapfel-, Honig-, Zimt-, Amandes-Lebkuchen- oder Cocos-Sternli gibt es Pralinen in Tannenzap-fen- oder Walnussform im weihnachtlichen Sortiment. Die Spezialitäten sind auch in unterschiedlichen Geschenkverpackungen erhältlich. Einen Eyecatcher für die Weihnachtszeit lie-fert Edna: Ein Schokoladenbiskuit in Form eines Weihnachtsbaums ist abwechselnd mit dunkler und weißer Schokoladenmousse Edna beide Unilever Food Solutions 30 12/2013


first_class_12_2013
To see the actual publication please follow the link above