Page 17

first_class_11_2013

Foto: HypoVereinsbank Zahlencode online eingeben und mit dem eigenen Spezialisten bei der Hausbank persönlich via Video sprechen – was im letzten Sommer als Business Easy von der HypoVereinsbank als kostenloser Service eingeführt wurde, hat sich mittlerweile zu einem gefragten Medium entwickelt. „Wir haben im Bereich Business Easy ein über 60 %-iges Wachstum und zählen über 5.000 Neukunden in allen Branchen, von denen einige erst ihren Betrieb eröffnen wollen“, berichtet Moritz X. Stigler von der HypoVereinsbank, der das System vor über zwei Jahren mit seinem Team entwickelt hat. Gerade im Bereich Gastronomie und Hotellerie sei die Nachfrage nach dem Service überproportional gestiegen – und dies nicht nur bei den technikinteressierten Kunden und in ländlichen Gebieten mit einer naturgemäß geringeren Filialdichte. Entscheidend bei dem neuen Service ist, dass der Hotelier und Gastronom nicht mehr im laufenden Tagesgeschäft die Zeit finden muss, direkt zu seiner Bank zu fahren, sondern über ein Login und eine Webcam mit seinem Berater via Computer, Tablet oder Smartphone direkt verbunden ist. Der Berater kann auf dem Bildschirm Grafiken, Formulare, Verträge etc. einspielen, in Echtzeit ausfüllen und parallel erläutern. Dabei orientiert er sich an den bankeigenen Marktforschungen zur Hotellerie und Gastronomie und stellt die Zahlen auf Wunsch auch dem Kunden zur Verfügung. Fast alle Datenblätter können nach dem Gespräch von einem datengeschützten Postfach heruntergeladen werden. Vor allem Betriebe mit einem Jahresumsatz von bis zu 5 Mio. € sollen mit dem Service gestärkt werden. Zudem wurden die Servicedienstleistungen mittlerweile erweitert, z. B. durch das Angebot von Spezialberatern, die jedes gewünschte Thema im Sinne einer Hausbank behandeln können. „Die Hotellerie entwickelt sich gut“, konstatiert Moritz X. Stigler. „Auf der Basis unserer Statistiken hat die Branche allein im letzten Jahr insgesamt über 1 Mrd. € investiert. Das laufende Jahr verspricht eine noch höhere Gesamtinvestitionssumme, dies auch bedingt durch eine insgesamt gestiegene Auslastung in den Betrieben.“ In den Beratungsgesprächen kann die hotelimmobilien Bank entsprechend eine erhöhte Nachfrage nach Krediten feststellen. „Hier weisen wir durch unsere Spezialberater explizit auch auf die Fördermöglichkeiten durch die KfW hin“, erklärt Moritz X. Stigler. „Wir halten diese Darlehensform vor allem insofern für sinnvoll, als dass für alle Beteiligten das Risiko stabiler verteilt wird. Der Marktanteil der KfW ist bei uns inzwischen um 50 % gestiegen.“ Kenntnisse zu diesen und vielen weiteren Themen wie u. a. auch die Sepa- Umstellung, die derzeit besonders auch Unternehmer betrifft, vermittelt die HypoVereinsbank nicht zuletzt in den Webseminaren, die über den neuen Kommunikationskanal zusätzlich angeboten werden. syk Vor über einem Jahr hat die HypoVereinsbank einen Videoberatungsservice gestartet und kann seitdem das Thema Investieren völlig neu bespielen. SpaceClean Das erste automatische Reinigungssystem für Tiegel* • Die Zeiten des lästigen und zeitintensiven Tiegelreinigens von Hand sind nun vorbei • Automatische Zwischenreinigung in nur 2 Minuten** und ohne Chemie www.mkn.eu 11/2013 17 Flexibel. Stark. Zukunft. * Option ** zzgl. Rüstzeit Investieren im Dialog


first_class_11_2013
To see the actual publication please follow the link above