Page 12

first_class_11_2013

Fotos: Geisel Privathotels Performance - Entwicklung (Auszug) YTD Juli´ 12 YTD Juli´ 13 ggü.VJ YTD Juli´ 12 YTD Juli´ 13 ggü.VJ YTD Juli´ 12 YTD Juli´ 13 ggü.VJ Deutschland 92,48 92,82 0,4 % 64,3 % 64,8 % 0,8 % 59,48 60,23 1,3 % München 113,75 € 121,61 € 6,9 % 72,3 % 74,6 % 3,2 % 82,20 € 90,76 € 10,4 % Berlin 85,64 € 86,44 € 0,9 % 69,5 % 70,0 % 0,7 % 59,50 € 60,54 € 1,7 % Frankfurt/Main 118,14 € 119,91 € 1,5 % 66,6 % 66,5 % -0,2 % 78,70 € 79,69 € 1,3 % Hamburg 100,01 € 101,94 € 1,9 % 73,1 % 76,3 % 4,4 % 73,10 € 77,76 € 6,4 % Düsseldorf 115,05 € 95,60 € -16,9 % 64,2 % 63,7 % -0,8 % 73,90 € 60,90 € -17,6 % Leipzig 71,17 € 74,49 € 4,7 % 65,0 % 67,7 % 4,2 % 46,30 € 50,42 € 8,9 % Nürnberg 95,33 € 95,04 € -0,3 % 68,9 % 69,6 % 1,0 % 65,60 € 66,16 € 0,9 % Köln 99,07 € 100,01 € 0,9 % 65,9 % 65,8 % -0,2 % 65,20 € 65,78 € 0,9 % Wiesbaden 87,83 € 84,25 € -4,1 % 64,7 % 65,9 % 1,9 % 56,80 € 55,51 € -2,3 % Den Wachstumssiegern München und Leipzig stehen hinsichtlich des RevPar die Verlierer Düsseldorf und Wiesbaden gegenüber. Einsteiger des Jahres. Mit der Strategie, in B- und C-Standorte zu gehen und dort die Vertriebsstärke der Franchisepartner zu nut-zen, konnte die Gesellschaft mit einer sehens-werten Performance Wettbewerbsvorteile gewinnen. Und auch im Hintergrund scheint viel Kapital für eine zukünftige Entwicklung vorhanden zu sein. Über eine Blue-Chip-Be-wertung freuen sich in diesem Jahr darüber hinaus Bierwirth & Kluth: Die Gesellschaft hat sich vom Sanierungsgeschäft abgewandt und konzentriert sich auf das „klassische Manage-ment“, sodass nach der Bereinigung des Port-folios die Performance nach oben ging. Auch Ghotel Hotel & Living erreichte eine Blue- Chip-Bewertung, weil sich vor allem Aure-lius zur Marke Ghotel bekannt hat, in deren zukünftige Entwicklung man verstärkt inves-tieren Quelle: STR Global, Darstellung: Treugast und first class, kumuliert bis Juli 2013 will. Eine absteigende Position musste Mövenpick Hotels & Resorts einstecken. Der von Treugast zum neunten Mal verliehene Most Wanted Investment Partner Award ging nach vier Jahren in Folge für die Motel One GmbH in diesem Jahr erstmalig an die B&B Hotels. Neben der Ratingnote berücksichtigt der Award insbesondere den werthaltigsten Kapazi-tätszuwachs durch Neubauten und Kon-versionen aus dem Vorjahr – also keine Eigentums-, sondern nur Pachtbetriebe in Zusammenarbeit mit Projektentwicklern und Investoren. Die B&B Hotels konnten mit 512 gepachteten Zimmern in Düssel-dorf (124), Würzburg (95), Frankfurt (109), Mönchengladbach (100) und Kaiserslau-tern (84) punkten. Das Treugast Investment Ranking vom Treugast International Institute wird an Hand eines ständig weiterentwickelten spezifischen Verfahrens erstellt, dem ein Katalog aus über 200 Kriterien in sieben Kriterienblöcken und fast 40 Kriterien-gruppen zu Grunde liegt. Neben der Aus-wertung der verfügbaren Informationen, führen die Analysten mit einer Vielzahl von Vertretern der Gesellschaften persönliche Managementgespräche. Dabei stehen ne-ben der Bilanz- und Portfolioanalyse auch die strategische Ausrichtung sowie Contrac-ting & Partnership im Fokus der Betrach-tung. Eine neunstufige Rating-Tabelle von AAA (hohe Investitionssicherheit) bis C (ab-solut ungesichert) fasst das Untersuchungs-ergebnis zusammen. Hotelneubau im Wettbewerb Eine Münchner Hotellegende wandelt sich: In exponierter Lage direkt am Münchner Karlsplatz (Stachus) ist der Kö-nigshof nicht nur eine Visitenkarte Mün-chens, sondern seit vielen Jahren auch ein fester Teil des Stadtbildes. Nun plant die Hoteliersfamilie Geisel, der u. a. auch das benachbarte Anna Hotel gehört, einen komplett neuen Bau an gleicher Stelle. Dafür veranstaltete die Familie im Rahmen einer internationalen Architektur-Aus-schreibung einen Wettbewerb mit zwölf eingeladenen Büros. Die Preisgerichtsjury ermittelte jetzt die drei Preisträger des Pla-nungswettbewerbs: Neben Wandel Hoefer Lorch und Sauerbruch Hutton reiht sich auch das spanische Büro Nieto Sobejano in die Riege der Architekten, die sowohl die Preisrichter als auch die Familie Geisel und die Stadt München überzeugen konnten. Im nächsten Schritt werden die drei Entwür-fe von der Familie detailliert geprüft und ei-nem der Kandidaten der Auftrag erteilt. www.geisel-privathotels.de Von oben nach unten: Die unterschiedlichen Entwürfe der Architekturbüros Wandel Hoefer Lorch, Sauerbruch Hutton und Nieto Sobejano. ARR OCC REVPAR hotelimmobilien


first_class_11_2013
To see the actual publication please follow the link above