Branchenfokus - Hotel-News: Was gibt es Neues?

first_class_10_2013

Fotos: privat, Fiera Milano branchenfokus MARKENSCHAUFENSTER Gute Software zufriedene Gäste hotlinesoftware.de IPTV/Hotel-TV · Sat-Anlagen · Minibar · Safes Türschließsysteme (Kauf, Finanzierung, Vor-Ort-Service) TV & W-LAN ohne Eigenkapitaleinsatz bei Abschluss eines Pay-TV-Betreibervertrages Telefon 0800-981 7900 (kostenfrei) Eichberg HOTELMEDIEN GmbH Süd (deutschlandweit) www.hotelmedien.de Hotel-TV Minibar Pay-TV SAT INNOVATIV IN ITALIEN … Marktevolution und Innovation stehen im Fokus der diesjährigen Host in Mailand. Die internationale Messe präsentiert vom 18. bis 22. Oktober 2013 Produkte, Designs und Neuheiten aus der Welt des HoReCa. Rund 125.000 Besucher sowie 1.600 Aussteller werden erwartet. Auch in diesem Jahr sind auf der Messe aktuelle Trends wie Gastrokonzepte im Boutique-Stil oder „Multitasking“-Bars und Restaurants zu sehen. Zu den diesjährigen Kultprodukten gehören Kaffee, heiße Schokolade und Tee, die zusammen erstmalig eine eigene Ausstellungsfläche erhalten haben. Im Anschluss an dieser präsentieren sich die Bereiche Bar und Kaffeemaschinen sowie Eiscreme, Brot und Gebäck. Weitere Schwerpunkte sind Brot, Pizza und Pasta. Zudem stehen Neuheiten rund um den gedeckten Tisch, Einrichtung und die professionelle Speisenzubereitung im Fokus. www.host.fieramilano.it ERLEBBARER TOURISMUS … Im Rahmen des Master Forums Tourismus veranstaltet die Fakultät für Tourismus am 17. Oktober 2013 ab 18 Uhr in der Hochschule München den Diskussionsabend „Tourism matters! Erlebnisinszenierung in der Hospitality-Branche als Schlüssel zu langfristigem Erfolg“. Berichtet und diskutiert wird dabei mit hochkarätigen Referenten aus der Branche über verschiedene Möglichkeiten der Erlebnisinszenierung sowie ihre Chancen und Grenzen. Die Teilnahme am Master Forum ist für Branchenmitglieder kostenfrei, eine Anmeldung ist jedoch erforderlich. www.masterforumtourismus.de Anzeigen werden gelesen! Sie tun es gerade! Unsere Pr odukte schaffen Atmosphäre www. .eu Versicherungstipp Volker Begas Haben Sie auch in den letzten Wochen und Monaten Ihre Versicherungskonditionen für 2014 hinterfragt, Vergleichsangebote eingeholt und verhandelt? Die Kün-digungslinie 30.09. zum 1.1. des Folgejahres löst nicht nur bei Hoteliers im dritten Quartal regelmäßig hekti-sche Aktivitäten aus. Primäres Ziel ist dabei fast immer die Prämienreduktion. Die vom Hotelier als auch von Versicherern gelieferten Informatio-nen sind jedoch kaum geeignet, tiefer ins Bedin-gungswerk einzusteigen. Also versuchen die As-sekuranzen sich gegenseitig zu unterbieten, und der Anfragende stellt fest, dass sich die Preise – spätestens wenn man am „Bodensatz“ angekom-men ist – kaum noch unterscheiden. Die eingehol-ten Offerten dienen damit oft nur noch zum Drü-cken der Preise bei haltenden Versicherern. Mit einer korrekten Ausschreibung hat all das wenig zu tun. Es wäre gerade so, als würden Sie Ihr neu-es Auto anhand allgemeiner Beschreibungen, wie vier Räder, ein Lenkrad, fünf Türen etc. auswäh-len. Informieren Sie sich beim Fahrzeugwechsel nicht auch über Sicherheits- und Assistenzsyste-me etc. – in der Zuversicht, diese Vorkehrungen nie nutzen zu müssen? Ebenso existenziell sind Ihre Betriebsversicherun-gen. Taugt selbst das ein-fachste Auto dazu, unter normalen Umständen von A nach B zu fahren, wird auch der einfache Versicherungsschutz nicht versagen, wenn es um den gewöhnlichen Rohr-bruch geht. Aber wenn es brenzlig wird, dann kann Ihre Existenz von der georderten Qualität und Ausstattung abhängen. Nehmen Sie sich also Zeit für die Absicherungen. Begeben Sie sich in die Tiefe der Bedingungswerke. Und kaufen Sie sich dazu unbedingt Fachkompetenz: Sie können davon ausgehen, dass 95 % der von Versicherern und nichtspezialisierten Beratern angebotenen Konditionen (unabhängig vom Preis) „von der Stange“ sind und bei weitem nicht Ihrem Bedarf entsprechen.Volker Begas, Mosaic Versiche-rungsmakler www.hotelversicherer.de Drum prüfe, wer sich bindet … Haben Sie bereits die Versicherung gekündigt? Nehmen Sie sich dafür Zeit. Es lohnt sich. 6 10/2013


first_class_10_2013
To see the actual publication please follow the link above