Karriere - Begeistertes Personal?!

first_class_10_2013

Foto: © contrastwerkstatt – Fotolia.com Begeistertes Personal?! Der Fachkräftemangel ist im Gastgewerbe längst kein Zukunftsszenario mehr. 75 % der Befragten sind schon jetzt unmittelbar betroffen und brauchen länger als früher, um neue Stellen zu besetzen – ein sehr hoher Prozentsatz, besonders im Vergleich zu branchenübergreifenden Studien. Das macht die aktuelle Studie der GVO Personal in Zusammenarbeit mit der Fakultät für Tourismus der Hochschule München unter insgesamt 284 Personalmanagern und leitenden Führungskräften aus der Hotellerie und Gastronomie deutlich. Eine weitere zentrale Herausforderung für mehr als die Hälfte der Befragten ist die Abwanderung von Mitarbeitern in andere Branchen (52 %). Das Fachkräftepotenzial auf dem Arbeitsmarkt geht damit zurück. Hinzu kommt der gesellschaftliche Wandel: Mit 77 % hat ein Großteil der Befragten die Erfahrung gemacht, dass die jüngere Generation (die sogenannte „Generation Y“ der nach 1980 Geborenen) andere Erwartungen an Arbeitgeber hat, als frühere Generationen, z. B. hinsichtlich flacher Hierarchien, zeitlicher Flexibilität und virtueller Teams, sodass neue Wege der Mitarbeitergewinnung und -bindung notwendig sind. Was ist also zu tun? Welche Lösungsstrategien setzen die Unternehmen der Branche bereits ein? Als eine wesentliche Handlungsstrategie Aktuelle und geplante Aktivitäten zur Mitarbeiterbindung: Die Befragten wollen und sind vor allem beim Ausbau der Personal- und Führungskräfteentwicklung aktiv. (Teilergebnisse der GVO-Studie über GVO Personal: www.gvo-personal.de/2013/hr-consulting/) gilt die Fokussierung auf das bestehende Personal und die Förderung und Bindung der Mitarbeiter. Nicht ausreichend hätte man sich in der Vergangenheit um diesen Aspekt gekümmert, das äußert auch klar ein Studienteilnehmer: „Die Hotellerie- und Gastronomiebranche hat das Personal viel zu lange als Nebensache Ausbau der Personal-und Führungskräfteentwicklung Ermöglichung individueller Karriereplanung Nicht-monetäre Anreizmodelle Monetäre Anreizmodelle Höheres Gehalt als der Branchendurchschnitt Maßnahmen zur Förderung der Mitgestaltung am Unternehmen Förderung dualer Studienmodelle Systematisches internes Employer Branding Maßnahmen zum Gesundheitsmanagement Führen wir nicht durch und ist auch nicht relevant für uns Führen wir noch nicht durch aber planen wir Führen wir bereits durch und wollen es noch ausbauen Führen wir bereits in ausreichendem Maß durch n = 171 Quelle: GVO-Personal © first class karriere


first_class_10_2013
To see the actual publication please follow the link above