Page 31

first_class_10_2013

Foto: Hamacher Privathotels buchungssysteme Umsatz shoppen Einlösung, um Doppelungen zu vermeiden. 50 Gutscheine in zwei Monaten? Die Hamacher Privathotels haben mit ihrem Online-Shop ANZEIGE ein lukratives Zusatzgeschäft etabliert. Sicher geht auch einfach: Die Zahllösungen von SIX SIX Payment Services hat maßgeschneiderte Produkte für das bargeldlose Zahlen in der Hotellerie und Gastronomie entwickelt – mit höchsten Sicherheitsstandards. Bargeldloses Bezahlen ist zwar bequem, aber noch nicht perfekt: Fehlbuchungen, manuelle Tagesabschlüsse oder das Arbeiten in verschiedenen Hotel- und Kassensystemen sind die gängigsten Herausforderungen im Gastgewerbe. SIX Payment Services hat sich diesen Herausforderungen nun angenommen und dank jahrzehntelanger Erfahrung in der Branche Produkte entwickelt, die Ihnen das Leben ein-facher machen. Kompakt, einfach, maßgeschneidert Mit GASTRO ComfortPay von SIX z. B. laufen nun auch die mobilen Terminals zentral über Ihr Kassensystem – außerdem sind Betragssplitting und gemischte Zahlungen problemlos möglich. Auch in der Hotellerie hat SIX für jedes Bedürf-nis eine Lösung: von der Kartenakzeptanz für alle weltweit gängigen Karten über verschiedene Terminals bis hin zu der vollintegrierbaren 3CIntegra-Zahllösung, bei der Sie alle Zahlungen im Haus direkt über Ihr Hotelsystem managen. Mehrwertdienste wie die dynamische Währungsumrechnung (DCC) gehören selbstverständlich auch ins Portfolio. Der Clou: Diese Produkte lassen sich beliebig kombinieren. Das Baukastensystem nennt sich „Hospitality Solution“ und ist messbar effizienter und weniger fehleranfällig. Überzeugen Sie sich selbst auf: www.six-payment-services.com/hospitality-solution Bereits 2012 hatten die Hamacher Privathotels in Osttirol, zu denen das Defereggental Hotel & Resort, das Dolomitengolf Resort und das Carossa Resort & Villas auf Mallorca gehören, technisch und gestalterisch die Internetpräsenz durch Hotelwebservice relaunchen lassen. Dabei wurden u. a. das neue Content-Management-System für die Website-Verwaltung, die aktuelle Buchungsmaschine und das neue Newslettertool installiert – mit dem Ergebnis, dass die Privathotels heute ca. 95 % ihres Umsatzes direkt generieren. Genutzt wird nach einer Zielseitenentwicklung und -optimierung vor allem Google AdWords, um auf das Angebot aufmerksam zu machen. Die durchschnittliche Anfragerate pro Klick liegt zurzeit bei 2,5 %, etwa ein Viertel der Anfragenden bucht – bei einer durchschnittlichen Aufenthaltsdauer von sechs Tagen ein gewinnbringendes Marketing. Seit Frühjahr trägt als letztes Modul des neuen Auftritts auch der Online-Shop zur großen Direktanfrage bei. Möglich sind z. B. Wertgutscheine mit frei wählbaren Beträgen und Arrangements. Die Gutscheine werden automatisiert per Kreditkarte gekauft und ausgedruckt bzw. vom Hotel verschickt. Das System vermerkt sie im PMS und registriert sie bei der Bereits nach dem Verkauf von 50 Gutscheinen in zwei Monaten zog Peter Hamacher, Geschäftsführer der Hamacher Privathotels, ein positives Fazit: „Der Shop rechnet sich in jedem Fall – besonders, wenn man kreative Arrangements anbietet, die gerne verschenkt werden. Auch der Wertgutschein mit frei wählbaren Beträgen ist beliebt.“ Thomas Lendzion, Geschäftsführer von Hotelwebservice, weiß: „Nicht nur für Gutscheine lohnt sich ein Shop. Viele Kunden nutzen das System auch für den Produktverkauf, z. B. die Spa- Kosmetik oder die Weine der Hausmarke.“ Laut Peter Hamacher funktioniert der Verkauf und die Abwicklung beim Gutschein- Shop fast von allein. „Wir weisen aber auch in unserer Kundenzeitschrift oder im Newsletter regelmäßig auf ihn hin.“ Künftig soll der Gutscheinshop auch über Google AdWords gezielter beworben werden. Denn gerade beim Weihnachtsgeschäft erwartet er sich neue Potenziale. www.hamacher-privathotels.com


first_class_10_2013
To see the actual publication please follow the link above